Viewing entries in
SQL Server

SQL Server Agent und die Automatisierung von SQL Server Backups

SQL Server Agent und die Automatisierung von SQL Server Backups

Bei der Verwaltung von Microsoft SQL Server Instanzen treten häufig Aufgaben auf, die in regelmäßigen Zeitabständen durchgeführt werden sollten. Ein Beispiel hierfür ist die automatische Erstellung von Backups der Datenbanken. Ein Werkzeug, um Aufgaben in SQL Server zu automatisieren, stellt der Dienst „SQL Server Agent“ dar. Dieser vorinstallierte Dienst ist standardmäßig deaktiviert und muss vor der Verwendung explizit gestartet werden.

Fehler beim Upgrade von Microsoft SQL Server 2016 auf Microsoft SQL Server 2017

Fehler beim Upgrade von Microsoft SQL Server 2016 auf Microsoft SQL Server 2017

Microsoft SQL Server 2017 ist das neueste Mitglied der Microsoft SQL Server Reihe. Diese Version unterstützt unter anderem Datenbankoptimierungen, die die Zugriffszeiten bei verschiedenen Serveranfragen verbessern sollen. Leider kann es beim Upgrade von SQL Server 2016 auf die 2017er Version zu Problemen bei der Installation von Zusatzfunktionen kommen.

Microsoft SQL Server 2017 – Neuerungen im Vergleich zur Vorversion 2016

Microsoft SQL Server 2017 – Neuerungen im Vergleich zur Vorversion 2016

Der Microsoft SQL Server ist im Vergleich zu den großen Konkurrenten, wie beispielsweise dem Oracle SQL Server noch eine recht junge Technologie. Aus diesem Grund entwickelt sich der Microsoft SQL Server schnell weiter. Dies geschieht durch das Hinzufügen oder Entfernen von neuen beziehungsweise alten Funktionen, sowie durch die Optimierung bereits vorhandener Funktionen.

Einstieg in Microsoft SQL Azure

Einstieg in Microsoft SQL Azure

Die Windows Azure SQL-Datenbank ist ein vollständig verwalteter, relationaler Datenbankdienst für die Cloud, der auf der vertrauten SQL Server-Technologie basiert. Im Datenbankmanagementsystem von SQL Azure sind SQL Server, SQL Azure Reporting Services und der SQL Azure Sync Service enthalten und bietet somit flexible Verwaltbarkeit, integrierte hohe Verfügbarkeit und stellt umfassende Funktionen bereit. Angeboten wird der SQL-Datenbankdienst in unterschiedlichen Dienststufen, um grundlegende und anspruchsvolle Anforderungen erfüllen zu können. Damit können Organisationen rationale Anwendungen in kurzer Zeit erstellen, erweitern und in die Cloud skalieren.

SQL-Server Verbindung schnell testen

SQL-Server Verbindung schnell testen

Wann immer es Probleme bei der Einrichtung eines Dienstes gibt, der auf einen SQL Server angewiesen ist, teste ich die Erreichbarkeit des SQL Servers gerne getrennt, um ihn als mögliche Fehlerquelle auszuschließen und die korrekte Konfiguration aller Firewalls sicherzustellen.

Aber wie lässt sich die Verbindung zum SQL Server auf schnelle Art und Weise testen ohne zusätzliche Programme zu installieren? Die Lösung in diesem Fall ist eine UDL Datei.

SQL Server 2012 Datenbankmigration mit dem Copy Database Wizard

SQL Server 2012 Datenbankmigration mit dem Copy Database Wizard

Das Verschieben von Produktivdatenbanken ist ein Szenario, auf welches man gut und gerne verzichten könnte. Es wird immer überschattet von der Sorge über potenzielle Ausfallzeiten oder Datenverlust. Aber was muss, das muss - und ab SQL Server 2012 kann man diese kritische Aufgabe nun auch ruhigen Gewissens dem integrierten Copy Database Wizard anvertrauen.
 

SCOM Reporting Service - SCOM Integration

SCOM Reporting Service - SCOM Integration

Im ersten Teil meines Blogeintragns haben wir unsere Server vorbereitet um den Reporting Service möglichst reibungslos integrieren zu können. Jetzt kann es also mit der Integration in SCOM losgehen.

SCOM Reporting Service - Vorbereitung

SCOM Reporting Service - Vorbereitung

In meinem zweiteiligen Blogeintrag zeige ich auf, wie man das Reporting Tool in SCOM integriert und was man dabei beachten sollte. Im ersten Teil bereiten wir unsere Server vor um den Reporting Service möglichst reibungslos integrieren zu können.