Die Office-Produktreihe bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, alltägliche Arbeiten zu erleichtern. Vor der Verwendung muss in der Regel eine Aktivierung der Produkte durchgeführt werden. Leider kann es hierbei unter Umständen zu nicht nachvollziehbaren Problemen kommen, die Anwender, aber auch Administratoren verzweifeln lassen können.

Ein Beispiel hierfür ist die verloren gegangene Aktivierung von Office 2016: Die Installation und Aktivierung von Office 2016 funktioniert zunächst problemlos. Nach einem Neustart des Rechners oder der Installation von Office-Updates kann es vorkommen, dass die Aktivierung nicht mehr aktiv ist. Eine erneute Eingabe des Lizenzschlüssels bringt unter Umständen keine Besserung. In solchen Fällen empfiehlt Microsoft zunächst die Reparatur der Software (diese kann entweder schnell oder online durchgeführt werden). Falls dies nicht hilft, sollte Office mit Hilfe des Easy Fix-Tools vollständig deinstalliert und wieder neuinstalliert werden. Diese beiden Verfahren werden im Artikel „Repair an Office application“ [1] detailliert vorgestellt. Leider kann es vorkommen, dass keine dieser Varianten das Problem zufriedenstellend lösen kann. Der Grund ist folgender: Bei der Aktivierung von Office-Produkten kann es vorkommen, dass der eingegebene Lizenzschlüssel zwar in der Anwendung hinterlegt, aber nicht als aktiviert erkannt wird. In diesem Fall kann Microsofts Tool zum Verwalten der Volumenaktivierung von Office, ospp.vbs (vgl. [2]), verwendet werden, um das Problem zu lösen. Dazu müssen folgende Schritte durchgeführt werden:

  1. Öffnen Sie die Kommandozeile und navigieren Sie in das Installationsverzeichnis Ihrer Office Anwendung - standardmäßig C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office16.

  2. Nun führen Sie den Befehl cscript ospp.vbs /dstatus aus. Hiermit werden einige Informationen zu den auf diesem Computer vorhandenen Lizenzen angezeigt. Für Sie ist in erster Linie die Zeile Last 5 Characters of installed product key der fehlerhaften Lizenz wichtig. Bitte notieren Sie sich die 5 letzten Zeichen des Schlüssels.

  3. Führen Sie danach den Befehl cscript ospp.vbs /unpkey:XXXXX aus (wobei XXXXX den letzten 5 Zeichen des Keys entsprechen). Hiermit wird die Lizenz auf dem Computer deaktiviert und von ihm entfernt.

  4. Wenn Sie nun eine Office-Anwendung starten, müssen Sie Office neu mit Ihrem Schlüssel aktivieren. Dies sollte das Problem endgültig lösen.

 [1] https://support.office.com/en-us/article/repair-an-office-application-7821d4b6-7c1d-4205-aa0e-a6b40c5bb88b?ui=en-US&rs=en-US&ad=US

[2] https://docs.microsoft.com/en-us/deployoffice/vlactivation/tools-to-manage-volume-activation-of-office


UNSERE NÄCHSTEN SCHULUNGEN