Exchange 2013 Ressourcenplanung – Teil 5: Berechnung der Ressourcen

In den letzten Monaten haben wir im ESC zusammen mit Administratoren verschiedener Hochschulen deren Exchange-Umgebung auf Exchange Server 2013 migriert oder die Ressourcenplanung für eine noch bevorstehende Migration durchgeführt. Die Nutzung von Postfächern unterscheidet sich stark zwischen Studenten einer Hochschule und Mitarbeitern in einem Unternehmen. Eine Analyse verschiedener Hochschulumgebungen zeigt, dass Studenten ihre Postfächer zwar seltener nutzen, dafür aber auf vielen verschiedenen Wegen darauf zugreifen wollen. Dank des Microsoft Education Programms ergibt sich durch die deutlich geringen Lizenzkosten zudem Einsparpotential bei der Hardwareanschaffung.

Exchange 2013 Ressourcenplanung – Teil 4: Speicherlösungen – DAS oder SAN?

In den letzten Monaten haben wir im ESC zusammen mit Administratoren verschiedener Hochschulen deren Exchange-Umgebung auf Exchange Server 2013 migriert oder die Ressourcenplanung für eine noch bevorstehende Migration durchgeführt. Die Nutzung von Postfächern unterscheidet sich stark zwischen Studenten einer Hochschule und Mitarbeitern in einem Unternehmen. Eine Analyse verschiedener Hochschulumgebungen zeigt, dass Studenten ihre Postfächer zwar seltener nutzen, dafür aber auf vielen verschiedenen Wegen darauf zugreifen wollen. Dank des Microsoft Education Programms ergibt sich durch die deutlich geringen Lizenzkosten zudem Einsparpotential bei der Hardwareanschaffung.

Exchange 2013 Ressourcenplanung – Teil 3: Die Gretchenfrage der Virtualisierung - Glaubst du an die Vorteile?

In den letzten Monaten haben wir im ESC zusammen mit Administratoren verschiedener Hochschulen deren Exchange-Umgebung auf Exchange Server 2013 migriert oder die Ressourcenplanung für eine noch bevorstehende Migration durchgeführt. Die Nutzung von Postfächern unterscheidet sich stark zwischen Studenten einer Hochschule und Mitarbeitern in einem Unternehmen. Eine Analyse verschiedener Hochschulumgebungen zeigt, dass Studenten ihre Postfächer zwar seltener nutzen, dafür aber auf vielen verschiedenen Wegen darauf zugreifen wollen. Dank des Microsoft Education Programms ergibt sich durch die deutlich geringen Lizenzkosten zudem Einsparpotential bei der Hardwareanschaffung.

Migration eines Domain Controllers von 2008R2 auf 2012R2 – Teil 4 DHCP-Rolle

Die DHCP-Rolle ist ebenfalls häufig ein Bestandteil eines Domaincontrollers. In diesem Teil werden die erforderlichen Schritte für die Migration der DHCP-Einstellungen vorgestellt.

Migration eines Domain Controllers von 2008R2 auf 2012R2 – Teil 3 DNS-Rolle

In vielen Fällen ist auf dem Domaincontroller die DNS-Rolle installiert, daher zeige ich in diesem Teil der Reihe, welche Schritte durchgeführt werden müssen, damit der neue DC als DNS Server erfolgreich arbeiten kann.<br/><br/>
 

Migration eines Domain Controllers von 2008R2 auf 2012R2 - Teil 2 Windows Server 2012 R2

Nachdem der frisch aufgesetzte Windows Server 2012R2 umbenannt wurde und dieser der Domäne beigetreten ist, können wir mit der Blogbeitragsreihe fortfahren. In diesem Teil wird der Server zum DC hochgestuft und anschließend die Replikation zwischen den DCs eingerichtet.

Migration eines Domain Controllers von 2008R2 auf 2012R2 - Teil 1 Vorbereitung

In der folgenden Blogbeitragsreihe migrieren wir einen DC von 2008 R2 auf 2012 R2. Dafür verwenden wir kein In-Place Upgrade, da dies nicht dem Best Practice entspricht. In diesem ersten Teil leisten wir die benötigte Vorarbeit für die Migration des 2008 R2 DCs.<br/><br/>
 

Exchange 2010 : Out-of-Office Assistent einrichten

Man gönnt sich immer mal wieder eine Auszeit und nimmt Urlaub. Während dieser Zeit eingehende E-Mails werden erst nach der Rückkehr bearbeitet. Um die Entsprechenden Sender über die Abwesenheit des Empfängers in Kenntnis zu setzen und für dringliche Angelegenheiten eine Ersatzansprechadresse zu hinterlegen, kann man den Out-of-Office Assistentnutzen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten diesen einzurichten, über Outlook mit und ohne Exchange-Konto, über die OWA oder über Exchange selbst.