In einer Exchange Load-Balancing Umgebung ist man als Administrator immer mal wieder an der realen Auslastung der Server interessiert. Wie man über ein kleines PowerShell-Skript genau dies herausfindet, soll im Folgenden behandelt werden.

Das Szenario

Wir haben ein Exchange 2010 CAS-Array, das die CAS-Funktionalität unter dem Namen mail.test.local bereitstellt. Das Array besteht aus den Servern castri01 und castri02. Uns interessieren die aktuellen Verbindungen, die jeder CAS-Server aktuell verwaltet.

Die Grundlagen

In der PowerShell gibt es den Befehl Get-Counter, der diverse Werte vom Windows-Performance Counter abrufen kann. Im Folgenden verwenden wir die Werte "\MSExchange OWA\Current Unique Users" und "\MSExchange RpcClientAccess\User Count"

Mit dem zusätzlichen Parameter -ComputerName CAS-SERVER kann man sich diese Werte für beliebige Computer ausgeben lassen.

Das Skript

Über folgende Zeilen sorgen wir dafür, dass man dem Skript die Servernamen als String-Array übergeben kann:

param(
 [String[]]$servers
 )

Dieses Array verwenden wir nun um uns die entsprechenden Werte auszulesen:

$Servers | %{
  $RPC = Get-Counter "MSExchange RpcClientAccess\User Count" -ComputerName $_
  $OWA = Get-Counter "MSExchange OWA\Current Unique Users" -ComputerName $_
  New-Object PSObject -Property @{
    Server = $
    "RPC Client Access" = $RPC.CounterSamples[0].CookedValue
    "Outlook Web App" = $OWA.CounterSamples[0].CookedValue
  }
}

Ruft man das Skript nun über .\activeUsers.ps1 auf und übergibt die beiden CAS-Server bekommt man folgende Ausgabe:

cas-array1

Vorsicht bei anderen Systemsprachen

Leider sind die verwendeten Counter nicht in allen Sprachen identisch. Auf einem Deutschen System muss man z.B. anstatt User Count den deutschen Begriff Anzahl Benutzer verwenden. Das Selbe gilt für Current Unique Users. Dies wird zu Aktuelle eindeutige Benutzer.