Das Quota eines Home Verzeichnisses lässt sich über die PowerShell nur ändern, nachdem das Fsrm.FsrmQuotaManager COM Objekt in die Shell importiert wurde. Allerdings lässt sich dieses COM Objekt nicht unter Windows 7, sondern nur unter Windows Server importieren. Wie kann man nun eine Änderung an dem Limit vornehmen ohne auf den Server zuzugreifen und ohne eine PowerShell Remote Sitzung zu starten?

Es gibt drei mögliche Wege um dieses Projekt umzusetzen.

1. Dirquota in der PowerShell verwenden

Dirquota ist ein vom Microsoft Storage Team bereitgestelltes Tool, mit dem es möglich ist diese Einstellungen von jedem Rechner aus vorzunehmen, auf dem die Tools installiert sind.

Dirquota.exe wird mit den FSRM RSA Tools installiert. Diese lassen sich unter Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren einschalten. Unter Remote Server Administration Tools => File Services Tools => File Server Resource Manager Tools kann die entsprechende Version ausgewählt und installiert werden.

Anschließend ist es auch von dem Client aus möglich die Einstellungen des Servers anzupassen.

Allerdings hängt dies von der Kombination von Windows Server und Windows ab. Die Windows Server 2012/R2 RSA Tools laufen nur unter Windows 8, nicht aber unter Windows 7.

2. Verwaltung via Skript

Um die gewohnte Funktionsweise auch am Client zu haben, hat Nachum Ella ein PowerShell Skript erstellt. Sein Blogbeitrag ist unter [1] zu finden und das von Ihm erstellte Skript kann unter [2] von Microsoft heruntergeladen werden.

3. Bereitstellung des Server Managers als RemoteApp

Die dritte Möglichkeit sieht vor den Server Manager als RemoteApp freizugeben. Diese Methode hat den Vorteil, dass die jeweilige Applikation auf dem Server läuft und der Nutzer nur Zugriff auf das Anwendungsfenster hat. Die Konfiguration einer RemoteApp zeige ich in meinem nächsten Blogbeitrag.

[1] http://explorepowershell.com/tag/windows-powershell-quota/ [2] https://gallery.technet.microsoft.com/scriptcenter/Set-a-FSRM-Managed-Home-f98af085