Oftmals sieht man sich mit dem Problem konfrontiert, dass Nutzern in der eigenen Umgebung eine Anwendung bereitgestellt werden soll, die auf dem vom Endanwender verwendeten System nicht zur Verfügung steht oder die direkt auf dem Server ausgeführt werden muss. Gleichzeitig können diese Nutzer aus Datenschutz und Sicherheitsgründen keinen direkten Zugriff auf den Server erhalten.

In meinem letzten Blogbeitrag, in dem es darum ging Home Verzeichnisse via FSRM zu verwalten, sahen wir uns mit dem Problem konfrontiert, dass es nicht möglich ist die Remote Server Administration Tools für Windows Server 2012R2 unter Windows 7 zu installieren. Im Folgenden möchte ich zeigen wie dieses Problem umgangen werden kann, indem der Server Manager als RemoteApp bereitgestellt wird und der Windows Server somit auch von Windows 7 aus verwaltet werden kann.

Dafür installiere ich zunächst eine neue Rolle über den Add Roles and Features Wizard. Hierbei ist zu beachten, dass ich, anders als sonst, Remote Desktop Services installation auswähle.

1

1

Als Deployment Type wähle ich Quick Start aus.

2

2

Und als Szenario Session-based desktop deployment.

3

3

Nun wird der Server, der die RemoteApp bereitstellen soll ausgewählt. In diesem Beispiel ist das Server1.

4

4

Anschließend bestätige ich die Zusammenfassung und führe die Installation wie beschrieben durch. Nach erfolgreicher Installation kann das Fenster geschlossen werden.

6alt

6alt

Im nächsten Schritt wähle ich den, im Server Manager neu hinzugefügten, Unterpunkt Remote Desktop Services aus um unter den Tasks der Deployment Overview die Deployment Properties anzupassen.

7

7

Hier müssen, unter Certificates, die Zertifikate zur Serverauthentifizierung eingetragen werden. Ich gehe in diesem Fall davon aus dass die Zertifikate bereits erstellt wurden.

8

8

Nach einem Klick auf Select existing Certificate kann das Zertifikat ausgewählt und hinzugefügt werden.

9

9

Nachdem das Zertifikat für RD Connection Broker – Enable Single Sign-on hinzugefügt wurde, füge ich auf gleichem Wege die Zertifikate für RD Connection Broker – Publishing und RD Web Access hinzu.

Zwischen jedem Schritt muss das zuletzt hinzugefügte Zertifikat übernommen werden, da ansonsten kein weiteres hinzugefügt werden kann.

Nach erfolgreicher Installation aller Zertifikate, kann die Konfiguration über den Internet Explorer getestet werden, indem https://servername/rdweb aufgerufen wird.

Anschließend sollte es möglich sein sich bei dem Dienst anzumelden.

11

11

Jetzt kann bereits eine der zu Verfügung gestellten Apps gestartet werden. In diesem Fall teste ich die Konfiguration mit WordPad.

12

12

Nachdem ich die Verbindungsherstellung bestätigt habe öffnet sich WordPad.

13

13

Sollte als Clientrechner Windows 8 oder neuer zum Einsatz kommen ist es auch über die Remote Desktop App möglich eine Verbindung herzustellen. Dazu starte ich die Anwendung und wähle den Menüpunkt Access RemoteApp and Desktop Connections aus.

14

14

Anschließend trage ich https://servername/rdweb/feed/webfees.apsx ein. Jetzt ist es auch über diese App möglich eine Verbindung zu den Anwendungen herzustellen.

Die RemoteApps lassen sich, wie normale Apps auch, an die Startseite anheften. Die RemoteApp ist dadurch erkennbar, dass sie den Zusatz (Work Resource) im Titel trägt.

16

16

Möchte ich eine weitere App zu den RemoteApps hinzufügen, wähle ich auf dem Server erneut Remote Desktop Services aus, navigiere dieses mal aber zu Collections => QuickSessionCollections und wähle unter RemoteApp Programs => Tasks => Publish RemoteApp Programs aus.

17

17

Anschließend kann ich aus alles verfügbaren Apps auswählen welche ich veröffentlichen möchte.

18

18