IPv6 und Outlook

Unter Umständen kann es vorkommen, dass Outlook (2013 aufwärts) spontan nicht mehr gestartet werden kann oder den Status „Disconnect“ anzeigt. Als Ursache des Fehlers prangert Microsoft Netzwerkverbindungsprobleme über IPv6 an. Hierzu zählen unter anderem auch Probleme bei der Namensauflösung von IPv6-Adressen. In dem Artikel unter [1] schlägt Microsoft das Deaktivieren von IPv6 vor, um dieses Fehlverhalten einzudämmen. Dieses Vorgehen stellt jedoch nur einen Workaround dar und sollte nur im äußersten Notfall durchgeführt werden.

Weiterlesen
Umstellung von Windows Updates auf SHA-2

Aufgrund der bekannten Schwächen des SHA-1 Algorithmus wird Microsoft Windows Updates in Zukunft nur noch mit SHA-2 signieren. Bisher wurde sowohl SHA-1 als auch SHA-2 zum Signieren der Updates verwendet.

Nutzer, die Windows 7 SP1, Windows Server 2008 R2 SP1 und Windows Server 2008 SP2 verwenden müssen daher ein Update installieren, um die Updates weiterhin beziehen zu können.

Weiterlesen
PowerShell Quicktipp: Freigegebene Exchange Kalender auflisten

Manchmal kommt es vor, dass Berechtigungen für einen Kalender vergeben werden, der Nutzer diesen Kalender aber nicht direkt einbindet. Im Nachhinein ist es dann unter Umständen schwierig herauszufinden, wer einem seinen Kalender freigegeben hat. Als Exchange Administrator hat man die Möglichkeit einem Benutzer bei diesem Problem zu helfen, indem man sich seine Berechtigungen ausgeben lässt.

Weiterlesen
Migration eines Domain Controllers von 2012R2 auf 2016 - Teil 6 Herabstufen, Entfernen, Nachbereitung

Im letzten Teil unserer Blogserie zur Migration eines Windows Server 2012 R2 DC auf einen Windows Server 2016 beschäftigen wir uns mit dem Herabstufen des alten DCs und der Nachbereitung der Umgebung.

Weiterlesen
AutoSave in Office365

Microsoft hat für Dateien, die in OneDrive, OneDrive for Business oder SharePoint Online gespeichert sind, automatisches Speichern eingeführt. Das Feature ist standardmäßig aktiviert und führt dazu, dass geöffnete Dateien im Intervall von wenigen Sekunden gespeichert werden. Somit werden Änderungen direkt für andere Benutzer, die auf der gleichen Datei arbeiten, sichtbar.

Zu beachten ist jedoch, dass die Original-Datei überschrieben wird.

Weiterlesen
Windows Update Richtlinien und Dual Scan

In diesem Blogbeitrag befassen wir uns mit einem Problem, welches kürzlich sehr präsent war. Hierbei kommt es vor, dass gewisse Windows Update Richtlinien nicht richtig greifen und daher ein ungewünschtes Verhalten eintritt, ein Scan gegen Windows Update anstatt gegen den WSUS.

Weiterlesen
Migration eines Domain Controllers von 2012R2 auf 2016 - Teil 6 Herabstufen, Entfernen, Nachbereitung

Im Blogbeitrag unseres Kollegen Fabio Pröllochs geht es um den letzten Teil unserer Blogbeitragsserie Migration eines Domain Controllers von 2012R2 auf 2016. Der Blogbeitrag beschäftigt sich mit der Herabstufung, Entfernung, und Nachbearbeitung des alten Domain Controllers.

Weiterlesen
Quicktipp zum Beheben von Fehlern bei DFS-repliziertem SYSVOL

In diesem Blogbeitrag befassen wir uns mit einem Problem bei DFS-repliziertem SYSVOL, das kürzlich bei der Wartung einer unserer Testumgebungen aufgetreten ist: Dieses äußerte sich dadurch, dass die Replikation der SYSVOL Ordner auf den DCs nicht korrekt funktionierte und daher auf diesen unterschiedlich viele Richtlinien lagen. In den folgenden Schritten erkläre ich, wie das geschilderte Problem mit Hilfe einer autoritativen Synchronisierung behoben werden kann.

Weiterlesen
Luis Deventer
Microsoft Exchange – Universelle Linked Mailboxes Migration: So gelingt der Umzug in die Ressourcendomäne

In diesem Blogeintrag erfahren Sie, was eine Ressourcendomäne ist, wie Sie diese aufbauen und darin Microsoft Exchange mit Linked Mailboxes konfigurieren können. Außerdem erlernen Sie eine universelle Methode, mit der Postfächer von jeder Exchange Version mit einem Export in .pst Dateien über PowerShell in eine bestehende Exchange Umgebung migriert werden können.

Weiterlesen
WSUS in Windows Server 2019

Der Windows Server Update Service (WSUS) ist ein Feature unter Windows Server zur zentralen Verwaltung von Updates in einer Windows Umgebung. Eingeführt wurde das Feature 2005 in Windows Server 2003 als Nachfolger des Software Update Services (SUS).

Das Aufsetzen eines WSUS-Servers erfordert grob drei Schritte:

  1. Installation der Rolle

  2. Ausführen der Nachbereitungsaufgaben

  3. Durchlauf des WSUS Configuration Wizards

Weiterlesen